Kreditkarten

Wie funktioniert eine Kreditkarte und für wen ist sie sinnvoll?

Mit der Kreditkarte zahlen
(Foto: Andrey Popov - fotolia.de)

Kreditkarten als Zahlungsmittel

Eine Kreditkarte ist eine Plastikkarte, mit der Waren und Dienstleistungen bezahlt werden können. Mit ihr ist also das bargeldlose Bezahlen im In- und Ausland möglich, auch die Bargeldverfügung am Geldautomat kann vorgenommen werden.

Im Unterschied zur klassischen ec/maestro-Karte, die bei der Eröffnung von Girokonten grundsätzlich ausgegeben wird, können Kreditkarten weltweit genutzt werden und sind daher vor allem für Menschen interessant, die häufig beruflich oder privat ins Ausland reisen. Letztlich ist es mit der Kreditkarte auch möglich, Zahlungen im Internet vorzunehmen, so dass die Kreditkarte im alltäglichen Leben immer wichtiger wird.

Viele Kreditkarten zur Auswahl
Viele Kreditkarten zur Auswahl (Foto: industrieblick - fotolia.de)

Zahlungen werden bei Kreditkarten über die 16-stellige Kreditkartennummer abgewickelt. Bei Zahlungen vor Ort wird für die Autorisierung der Zahlung die Unterschrift des Karteninhabers benötigt, Zahlungen im Internet werden mit der auf der Rückseite der Karte vorhandenen dreistelligen Sicherheitsnummer freigegeben.

Die Abrechnung der getätigten Umsätze

Wie der Name Kreditkarte schon vermuten lässt, erhalten Karteninhaber bei der Beantragung einer Kreditkarte einen Verfügungsrahmen als Kartenlimit. Innerhalb dieses Kreditkartenlimits, welches vom eigenen Einkommen und der Bonität abhängig ist, können Einkäufe und Bargeldverfügungen getätigt werden.

Wie die Abrechnung erfolgt
Wie die Abrechnung erfolgt (Foto: emily2k - fotolia.de)

Die meisten in Deutschland ausgegebenen Kreditkarten sind Charge-Karten, bei denen Karteninhaber am Ende des Monats eine Kreditkartenabrechnung ihrer Bank erhalten. Auf dieser Abrechnung sind alle mit der Karte getätigten Umsätze enthalten, so dass diese geprüft werden können. Die Summe der Kreditkartenabrechnung ist dann innerhalb von einer bis zwei Wochen fällig und wird dem privaten Girokonto belastet.

Alternativ hierzu haben sich in der Vergangenheit auch Revolving-Cards etabliert. Bei diesen Kreditkarten ist die Rückzahlung nicht in einer Summe notwendig, sondern kann in monatlichen Raten erfolgen. Die Höhe der Rückzahlung orientiert sich an der in Anspruch genommenen Kreditlinie und beträgt je nach Anbieter zwischen zwei bis fünf Prozent dieser Summe. Auch Sonderzahlungen sind möglich.

Voraussetzung für die Beantragung einer Kreditkarte

Um eine Kreditkarte nutzen zu können, ist eine positive Bonität notwendig, denn es wird ein Kreditrahmen vergeben. Die Bonität wird üblicherweise über eine positive Schufa-Auskunft nachgewiesen.

Kreditkarte beantragen
Kreditkarte beantragen (Foto: Maksym Yemelyanov - fotolia.de)

Antragsteller, deren Schufa-Auskunft negativ ist, müssen seit einiger Zeit aber ebenfalls nicht mehr auf Kreditkarten verzichten. Für sie haben die Anbieter Prepaid-Kreditkarten entwickelt, die ohne einen Kreditrahmen vergeben werden. Diese Karten können nur dann eingesetzt werden, wenn das Kartenkonto mit Guthaben aufgeladen wurde. Daher eignen sich Prepaid-Kreditkarten auch für Minderjährige, die etwa an einem Schüleraustausch im Ausland teilnehmen wollen.

Kredite im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • Kredit Magazin

    Umfangreiches Internetportal zum Thema Kredit. Neben einem Kreditvergl...

  • Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen

    Der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) stellt sich auf ...

  • LBS

    Die Bausparkasse der Sparkassen informiert auf ihrer Website über ihr ...