Investitionskredit

Investitionskredite für Unternehmen und Existenzgründung

Investitionskredite für Unternehmen
(Foto: pressmaster - fotolia.de)

Der Investitionskredit wird von Kreditinstituten, darunter auch Förderbanken wie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Unternehmen gewährt, die damit Investitionsgüter anschaffen, die zum betrieblichen Anlagevermögen gehören. Die Darlehen werden in ihrer Laufzeit meist so gestaltet, dass sie vor Ablauf der Abschreibung des Anlagegutes getilgt sind.

Gestaltung der Kredite

Im Sinne der bilanziellen Gestaltung muss der Kredit während der Nutzung des Investitionsgutes getilgt werden. Wenn das nicht der Fall wäre, würde der Kredit die Bilanz unverhältnismäßig belasten, wenn er vor Ablauf der Nutzungsdauer getilgt wird, entsteht ein bilanzieller Überschuss. Steuerlich wird die Tilgung mindestens kongruent zu den Abschreibungsraten des Investitionsgutes gestaltet, aber die meisten Investitionsgüter sind länger zu nutzen, als die Tilgungsphase des Investitionskredites dauert.

Gestaltung der Kredite
Gestaltung der Kredite (Foto: Falko Matte - fotolia.de)

Die Rückflüsse aus den getätigten Investitionen, also der mit ihnen getätigte Umsatz, sollte die Tilgungs- und Zinsverpflichtungen des Kredites mindestens decken und zusätzlichen Gewinn erwirtschaften. Die Besicherung des Investitionskredites ist durch das Investitionsobjekt gegeben, wenn nicht weitere Sicherheiten (zum Beispiel Immobilien) zur Verfügung stehen.

Typische Arten des Investitionskredites gemäß den Tilgungsarten sind das Annuitätendarlehen, bei dem in gleichbleibenden Raten ein steigender Tilgungs- und sinkender Zinsanteil beglichen wird, aber auch Abzahlungsdarlehen mit gleichbleibender Tilgungs- und sinkender Zinsrate, wodurch die Raten abnehmen. Die dritte Form wäre ein Festdarlehen, bei dem nur die Zinsen gezahlt werden und in einer Schlusszahlung die Tilgung geleistet wird. Das kann bei einer Neuanschaffung teilweise durch Verwertung des Investitionsgutes geschehen und eignet sich daher für Unternehmen, die aufgrund raschen technologischen Wandels ihre Anlagen relativ schnell auswechseln.

Planung und Förderung von Investitionskrediten

Förderung von Investitionskrediten
Förderung von Investitionskrediten (Foto: Roman Milert - fotolia.de)

Aufgrund der Besicherung durch das Investitionsgut werden die Kredite gewöhnlich relativ problemlos gewährt, daneben gibt es Förderungen. Die Finanzplanung lässt sich bei stabilen Umsätzen gut kalkulieren, eine vorfristige kostenlose Tilgung ist allerdings meist nicht möglich. Bei der Planung sind der finanzierenden Bank aktuelle Jahresabschlüsse, betriebswirtschaftliche Auswertungen, Kostenvoranschläge und eine Finanzplanung vorzulegen. Besonders bei Gründern ist die Planung entscheidend, da sie für die aktuelle Investition noch keine branchentypische Planung vorlegen können.

Investitionskredite werden auf verschiedenen Ebenen gefördert, durch Länder, Bund und EU. Insbesondere sind die Förderungen der KfW zu nennen, die aus zinsvergünstigten Krediten besteht. Bis 2 Millionen Euro fördert die KfW zu 100 Prozent.

Investitionen per Kredit tätigen
Investitionen per Kredit tätigen (Foto: fuxart - fotolia.de)

Kredite im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • Kredit Magazin

    Umfangreiches Internetportal zum Thema Kredit. Neben einem Kreditvergl...

  • Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen

    Der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) stellt sich auf ...

  • LBS

    Die Bausparkasse der Sparkassen informiert auf ihrer Website über ihr ...